Warum ist das THW blau ?

Die Fahrzeuge, Bekleidung und ein großer Teil der Ausrüstung des Technischen Hilfswerks sind in Blautönen gehalten: Die Farbe Blau gehört zur Identität und Geschichte des THW.

Allerdings ist die Frage nach 'dem' THW-Blau komplex. Wir empfehlen dazu den quellenreichen und gut illustrierten Essay von Nikolaus Ziske auf der Webseite der THW-historischen Sammlung:

https://www.thwhs.de/2013/01/nikolaus-ziske-das-thw-blau-eine-historische-spurensuche/

Die Theorie, dass man nach dem Zweiten Weltkrieg die „rote Feuerwehr“ für die Brandbekämpfung von der „blauen Feuerwehr“ für Bergungsaufgaben unterscheiden wollte, ist vermutlich ein Verkürzung der historischen Tatsachen - auch wenn die Fahrzeuge von Bergungszügen (die übrigens nicht nur dem THW, sondern auch vielen Feuerwehren unterstellt waren) blau angestrichen wurden.

Ab 1960 führte die Steuergesetzgebung zum einheitlichen Erscheinungsbild: THW-Fahrzeuge mussten eine einheitliche blaue Farbgebung aufweisen, um von der Kfz-Steuer befreit zu werden.

Dunkelblau war Anfang der 1960er auch die Bekleidung der THW-Helfer. Davor gab es Arbeitsanzüge in Khaki mit blauem THW-Abzeichen als Aufnäher und Schirmmützen

So existieren in Anlehnung an andere bekannte Werbesprüche inoffizielle Slogans wie „THW – Die blauen Engel“ oder „THW – Unser Strom ist blau!“ z. B. als Beschriftung großer Notstromaggregate.

Eine Ausnahme stellen die Fahrzeuge der Fachgruppe Führung/Kommunikation dar, welche im Einsatzfall als Führungsstelle benutzt werden (Führungskraftwagen und Führungs-/Kommunikationskraftwagen mit Führungs- und Lageanhänger): Diese sind weiß lackiert und mit blauer Schrift versehen (früher orange mit weißer Schrift), damit sie schnell als Führungsstelle zwischen anderen Fahrzeugen erkannt werden können.

THW Flagge
THW Flagge
Einsatzanzug
Einsatzanzug
Fahrzeug des THW
Fahrzeug des THW