Einsatz

Im Rahmen der Einsatztaktik und Einsatzorganisation des THW unterscheidet das THW Einsatzstruktur und THW-Struktur. Einsatzstruktur bezeichnet im Einsatzfall den Zuständigkeitsbereich von Einsatzleitungen und Führungsstellen. In diesen Bereich werden THW-Potenziale entsandt. Die THW-Struktur umreißt den Zuständigkeitsbereich, in dem das THW im Einsatzfall Leitungs-, Koordinierungs-, Unterstützungs- und sonstigen operativen Maßnahmen innerhalb seiner eigenen Struktur und somit außerhalb der Einsatzstruktur vornimmt.

Bedeutende Einsätze

GKW im Einsatz
GKW im Einsatz
Hochwassereinsatz
Hochwassereinsatz
Amthilfe
Amthilfe
THW im Ausland
THW im Ausland
  • Das Oderhochwasser 1997 war mit 54 Einsatztagen und mehr als 7.200 THW-Helfern aus 392 Ortsverbänden der erste große Einsatz nach der Wiedervereinigung.
  • Zu Beginn des Jahres 2000 hatte das THW den größten Auslandseinsatz in Frankreich. Mehr als 1.500 Helfer halfen bei der Beseitigung von Schäden durch Winterstürme.
  • Der größte Einsatz in der Geschichte des THWs war das Elbhochwasser 2002, bei welchem 24.000 Helfer mit 1.750.000 Stunden und technischem Gerät im Einsatz waren.
  • Flutkatastrophe in Südfrankreich Ende 2003: Insgesamt 1.300 THW-Einsatzkräfte kämpften ca. 14 Tage gegen die Fluten – mit einer Pumpleistung von rund 670 Kubikmetern pro Minute.
  • Nach dem Ende des Bürgerkriegs in Liberia ist das THW seit Mai 2005 im Rahmen der UN-Friedensmission United Nations Mission in Liberia (UNMIL) für die Wartung und Instandsetzung der Generatoren in Monrovia zuständig.
  • Elbhochwasser 2006
  • Nach dem Seebeben im Indischen Ozean 2004
  • Einsatz nach dem Hurrikan Katrina in New Orleans
  • Die SEEWA Fachgruppe half bei der Trinkwasseraufbereitung im Südlichen Libanon 2006
  • Bundesweit wurde das THW zur Beseitigung der Sturmschäden, die der Orkan Kyrill am 18. und 19. Januar 2007 angerichtet hat, angefordert. Hier war fast die Hälfte aller Ortsverbände mit ca. 5500 Kräften eingesetzt.
  • Im Jahr 2009 Aufbauhilfe in Italien nach schweren Erdbeben
  • Seit 15. Januar 2010: Trinkwasserbereitung und technische Hilfeleistungen nach dem Erdbeben auf Haiti (bis voraussichtlich Juni 2011)
  • Hilfe beim Hochwassereinsatz in Polen im Frühjahr 2010
  • Vom 13. bis 15. März 2011 leistete das THW mit 38 Helfern der Schnelleinsatzeinheit für Bergung im Ausland (SEEBA), drei Spürhunden und zwölf Tonnen Material Hilfe bei der Ortung und Bergung von Opfern des Tōhoku-Erdbebens in Japan.

nach oben

OV-Gießen aktuelle

ALLE EINSÄTZE

Einsätze, Übungen und Veranstaltungen bis 2010 finden Sie in unserer

Chronik