Fachgruppe Infrastruktur

Fachgruppe Infrastruktur

Fachgruppe Infrastruktur

Fachgruppe Infrastruktur

Fachgruppe Infrastruktur

Fachgruppe Infrastruktur

Fachgruppe Infrastruktur

Fachgruppe Infrastruktur

Fachgruppe Infrastruktur (2. Technischer Zug)

Taktisches Zeichen auf den Fahrzeugen der Fachgruppe Infrastruktur 2. Technischer Zug

Wenn am Einsatzort Gefahr durch Elektrizität, Wasser oder Gas besteht oder nach einem Schadensfall Haus- oder Gebäudeinstallationen schnell provisorisch instand gesetzt werden müssen, kommt die Fachgruppe Infrastruktur (FGr I) zum Einsatz.

Aufgaben

Sie arbeitet eng mit den Bergungsgruppen zusammen, sichert deren Arbeiten vor Gefahren durch Strom oder Wasser und organisiert die Enegieversorgung an der Einsatzstelle.

Sie führt zur Beseitigung von Gefahren und Notlagen notwendige Sicherungs- oder Absperrmaßnahmen an Elektro-, Wasser-, Gas- und Abwasserleitungen im Bereich der Haus- und Gebäudetechnik durch und setzt wichtige Verteiler- und Verbraucheranlagen behelfsmäßig wieder instand.

Darüber hinaus kann die Fachgruppe Elektro-, Wasser- und Abwassersysteme in Notunterkünften, Schutz oder Bereitstellungsräumen und Einrichtungen öffentlichen Interesses einrichten (z.B. durch bohren von Notbrunnen).

Die Ausstattung der Fachgruppe Infrastruktur ermöglicht es, mit Leitungsdimensionen zu arbeiten, wie sie ab dem Übergabepunkt der Versorgungsunternehmen zu Gebäuden und darin vorkommen. Sie arbeitet technisch und personell mit Ver- und Entsorgungsunternehmen zusammen.

Höhere Anforderungen in Netzen, Fernleitungen etc. werden von den Fachgruppen Elektroversorgung, Trinkwasserversorgung und Wasserschaden/Pumpen abgedeckt.

Die Geräteausstattung kann vollständig abgesetzt, getragen und weitgehend autark eingesetzt werden.

Sie umfasst ein breites Spektrum an Werkzeugen und Geräten für handwerkliche Arbeiten an Elektro-, Wasser und Abwasserleitungen sowie in beschränktem Umfang für Gasanlagen und zur Bekämpfung kleiner Ölschäden.

Bundesweit sind 83 Fachgruppen Infrastruktur aufgestellt.

nach oben

Funktions- und Helferübersicht:

Kurzform:

0/3/9/12

Funktions- und Helferübersicht:

  • 1 Gruppenführer
  • 2 Truppführer (Atemschutzgeräteträger / ABC-Helfer)
  • 9 Fachhelfer

In der Fachgruppe Infrastruktur werden durch die 9 Fachhelfer folgende Zusatzfunktionen besetzt (Doppel-Zusatzfunktionen notwendig, z. B.: Kraftfahrer und Sprechfunker):

  • 4 Atemschutzgeräteträger / ABC-Helfer
  • 4 Kraftfahrer CE / Sprechfunker
  • 1 Sanitätshelfer
  • 1 THW-Schweißer/Brennschneider
  • 1 PE/PVC-Schweißer

nach oben

Fahrzeuge und Ausstattung nach StAN

Die offizielle STAN sieht für die Fachgruppe Infrastruktur in den neuesten Ausführung einen MLW IV sowie einen MLW V vor. Da vielerorts noch Überbestände an Fahrzeugen aus Zeit der Instandsetzungszüge vorhanden sind, gibt es vor allem bei der Fachgruppe Infrastruktur die unterschiedlichsten Kombinationen an Fahrzeugen.

Mercedes-Benz, Pritsche/Plane, Doppelkabine

Mercedes-Benz, Unimog

Mercedes-Benz, Gerätekofferaufbau, Doppelkabine

Pritsche/Plane, Ladebordwand, Doppelkabine, 3 tNutzlast, 1+6 Plätze, geländefähig

Transporter (z.B. Ford- Transit) mit Ladefläche und Doppelkabine, 1,2 t Nutzlast, Kasten, 1+6 Plätze,

nach oben

Taktisches Zeichen

Personal/Stärke

Fachgruppe Infrastruktur

0 / 3 / 9 / 12

Info Personal/Stärke

Einheitsführer

Gruppenführer Fachgruppe Infrastruktur 2. Technischer Zug - Jens Leschhorn
Jens Leschhorn (Gruppenführer)

Fahrzeuge

MLW V - HEROS GIESSEN 31/31
MLW V - HEROS GIESSEN 31/31
MLW III - HEROS GIESSEN 31/33
MLW III - HEROS GIESSEN 31/33
Anhänger SEA 40 kVA
Anhänger SEA 40 kVA
Anhänger SEA 30 kVA
Anhänger SEA 30 kVA

 

Charakteristisches Gerät

Charakteristisches Gerät

  • und vieles mehr...

 

Raus aus dem Alltag, rein ins THW.

nach oben

Bilder der Fachgruppe Infrastruktur

Kleiner Ölschaden
Kleiner Ölschaden
Schweißarbeiten
Schweißarbeiten
Arbeiten an Elektroleitungen
Arbeiten an Elektroleitungen
Ausschachtungsarbeiten für Elektroleitungen
Ausschachtungsarbeiten für Elektroleitungen
Schweißarbeiten
Schweißarbeiten
Schneiden von Metallrohren
Schneiden von Metallrohren
Überprüfung der Hausanschlüsse (Wasser) in Grimma nach dem Hochwasser 2013
Überprüfung der Hausanschlüsse in Grimma nach dem Hochwasser 2013
Überprüfung der Hausanschlüsse (Strom) in Grimma nach dem Hochwasser 2013
Überprüfung der Hausanschlüsse in Grimma nach dem Hochwasser 2013
 

 

nach oben

(Quellen: wikipedia.org, thw.de)
Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.