Gießen, 05.04.2023, von Angelina Feustel & Fabian Stein

THW Gießen unterstützt bei Personensuche

Am Nachmittag des 3. April 2023 wurde die Fachgruppe Wassergefahren von der Polizei zur Unterstützung einer Personensuche an die Lahn in Gießen alarmiert. Zuvor war bereits einem Polizeihubschrauber im Einsatz.

Die Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) im Einsatz

Die Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) im Einsatz

Mit dem LKW-Ladekran (LKW-Lkr), einem Gerätekraftwagen I (GKW I), zwei Booten und einem Mannschaftstransportwagen (MTW) verlegte die Fachgruppe Wassergefahren gemeinsam mit THW-Kräften aus der Bergungsgruppe am Montagnachmittag an den Wißmarer Weg in Gießen.

Dort suchten die Helferinnen und Helfer des THW-Ortsverbandes Gießen vom Wasser aus das Ufer nach dem vermissten 27-Jährigen ab und überprüften mit Hilfe der booteigenen Sonargeräte die Lahn zwischen dem Wißmarer Weg über den Christoph-Rübsamen-Steg bis zum Gießener Wehr.

Nach dem Ende der erfolglosen Suche war die Einsatzbereitschaft kurz vor 1 Uhr im Ortsverband wiederhergestellt.

Stärke: 1/3/9//13

Eingesetzte Fahrzeuge: LKW-Ladekran (LKW-Lkr) mit Anhänger, Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) "82488" (Finnjet), Gerätekraftwagen I (GKW I) mit Anhänger, Mehrzweckboot (MzB) "Bernd Helm" Mannschaftstransportwagen Zugtrupp (MTW ZTr)


  • Die Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) im Einsatz

  • Die Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) im Einsatz

  • Suche auf der Lahn

  • Suche auf der Lahn

  • Die Führungsstelle am Christoph-Rübsamen-Steg

  • Die Führungsstelle am Christoph-Rübsamen-Steg

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTREETMAP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: