Hungen-Utphe, 08.11.2022, von Fabian Stein

THW Gießen unterstützt bei der Bekämpfung der Geflügelpest

Das Veterinäramt des Landkreises Gießen hat in einem Geflügelbetrieb in Hungen-Utphe wurde am Wochenende den Verdacht auf die hochansteckende Tierseuche festgestellt. In diesem Zusammenhang war der THW-Ortsverband Gießen mit verschiedenen Aufgaben im Einsatz: Transport, Aufbau einer Dekontaminationsschleuse für Fahrzeuge und Koordinierung der THW-Kräfte vor Ort.

Das Material für die Dekon-Schleuse an der Grenze des Schwarz-Weiß-Bereichs

Das Material für die Dekon-Schleuse an der Grenze des Schwarz-Weiß-Bereichs

Die enge Kooperation in Fragen der Tierseuchenbekämpfung zwischen dem THW Gießen und dem Landkreis Gießen trug am ersten Novemberwochenende 2022 ihre Früchte. Die Gießener THW-Kräfte konnten frühzeitig und mit präzisem Wissen um die vor Ort und überregional verfügbaren Einsatzoptionen alarmiert werden.

Als bei den entnommenen Proben von verendeten Puten der Geflügelpest-Erreger H5 nachgewiesen wurde, erhielt der THW-Ortsverband Gießen am 06. November 2022 einen Logistikauftrag vom Landkreis Gießen: Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (Fgr. N) mit dem Mehrzweckgerätewagen (MzGW) und die Fachgruppe Infrastruktur (FGr. I) Mannschaftslastwagen IV (MLW IV) transportierten das Material für eine fachgerechte und umweltunschädliche Entsorgung der bereits toten Tiere zum betroffenen Betrieb im Hungener Ortsteil Utphe.

Am Folgetag brachten die FGr. N und FGr. I sowie die Fachgruppe Wassergefahren (FGr. W) mit dem LKW-Ladekran (LKW-Lkr) erneut Container zur Beseitigung der Tierkörper. An beiden Tagen galt es bei der Übergabe des Materials die strikten Hygienevorschriften vor Ort zu beachten, um eine mögliche Verschleppung von Krankheitserregern unbedingt zu verhindern.

In einer ortsverbandsübergreifenden Kooperation errichteten THW-Kräfte aus Wetzlar, Grünberg und Gießen auch im Laufe des 7. November 2022 gemeinsam eine Dekontaminationsschleuse (Dekon-Schleuse) zur Desinfektion von Großfahrzeugenauf dem Gelände des Hungener Geflügelbetriebes. Der THW-Ortsverband Gießen stellte dabei spezielles Knowhow über die abnahmeberechtigte Person für Einsatzgerüstsysteme (EGS), da die Schleuse überwiegend aus dieser vielseitig einsetzbaren Konstruktion besteht.

Am dritten Tag – Dienstag, den 8. November – koordinierte der Zugtrupp des Technischen Zuges mit personeller Unterstützung der Fachgruppe Führungsunterstützung (FGr. F) des Fachzuges Führung/Kommunikation (FZ FK) die THW-Kräfte vor Ort und den Betrieb der Dekon-Schleuse. Dieser Einsatz dauerte von ab sechs Uhr morgens bis in den Nachmittag hinein.

Die Dekon-Schleuse wird voraussichtlich noch einige Tage weiter aufgebaut und in Betrieb bleiben.

Starken:

06.11.2022: 0/2/5//7

07.11.2022: 1/2/9//7

08.11.2022: 1/1/1//3

Eingesetzte Fahrzeuge:

06.11.2022: Mehrzweckgerätewagen (MzGW), Mannschaftslastwagen IV (MLW IV)

07.11.2022: Mehrzweckgerätewagen (MzGW), Mannschaftslastwagen IV (MLW IV), LKW-Ladekran (LKW-Lkr),

08.11.2022: Führungskraftwagen (FüKW)


  • Das Material für die Dekon-Schleuse an der Grenze des Schwarz-Weiß-Bereichs

  • Das Material für die Dekon-Schleuse an der Grenze des Schwarz-Weiß-Bereichs

  • Die Dekon-Schleuse in Betrieb

  • Die Dekon-Schleuse in Betrieb

  • Transport von Behältern für die schnelle Entsorgung der Tierkörper

  • Transport von Behältern für die schnelle Entsorgung der Tierkörper

  • Die Führungsstelle am Einsatzort

  • Die Führungsstelle am Einsatzort

  • Die EGS-Konstruktion der Dekon-Schleuse

  • Die EGS-Konstruktion der Dekon-Schleuse

  • Transport von Behältern für die schnelle Entsorgung der Tierkörper

  • Transport von Behältern für die schnelle Entsorgung der Tierkörper

  • Transport von Behältern für die schnelle Entsorgung der Tierkörper

  • Transport von Behältern für die schnelle Entsorgung der Tierkörper

  • Arbeit an der Dekon-Schleuse an dem betroffenen Betrieb

  • Arbeit an der Dekon-Schleuse an dem betroffenen Betrieb

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: