Gießen, 17.12.2023, von Fabian Stein

THW Gießen feiert „Blaue Nacht 2023“: Jahresabschlussfeier mit Fluthilfe-Ehrungen

Am 16. Dezember beging das THW Gießen seinen feierlichen Jahresabschluss. Im Zentrum der „Blauen Nacht 2023“ stand die Verleihung der Einsatzmedaille "Fluthilfe 2021" für die Einsätze im Ahrtal – und das waren viele.

Die Gießener THW-Kräfte mit der Fluthilfemedaille 2021 für den Einsatz im Ahrtal

Die Gießener THW-Kräfte mit der Fluthilfemedaille 2021 für den Einsatz im Ahrtal

Mit Zahlen kann man versuchen Geschehenes zu beschreiben. Im Fall des THW-Ortverbandes Gießen und den Einsätzen im Ahrtal in Folge des Starkregens im Sommer 2021 sähe dies so aus: Über drei Monate lang waren fast durchgängig Helferinnen und Helfer aus Gießen vor Ort, 18 verschiedene Einsatzaufträge wurden erfüllt, mehr als 10.000 Einsatzstunden geleistet, 49 Gießener THW-Kräfte waren insgesamt im Ahrtal – einige bis zu sechs Mal. Der größte Einsatz in der Geschichte des THW forderte auch den Ortsverband Gießen. 

Am vergangenen Samstag wurden nun die Einsatzmedaillen "Fluthilfe 2021" in festlichem Rahmen an die Gießener Helferinnen und Helfer verliehen. Der Stellenwert der Einsätze wurde durch die Anwesenheit und Grußworte besonderer Gäste unterstrichen. Die Ehrungen wurden von Felix Döring (MdB), Dr. Helge Braun (MdB), und Anita Schneider (Landrätin Landkreis Gießen) vorgenommen. Ebenfalls waren Mario Binsch (Kreisbrandinspektor Landkreis Gießen) und Stefan Thies (THW-Regionalstelle Gießen) vor Ort.

Auch bei den Mitgliedern des THW Gießen hallt die Zeit im Ahrtal immer noch nach. Oliver Jäger, damals Zugführer im Fachzug Führung/Kommunikation: „Es war mein dritter Großeinsatz nach zwei Elbfluten. Aber das war größer und intensiver als alles, was ich bisher erlebt habe. Wir haben in den ersten Tagen die Logistikorganisation für die Versorgung der Bevölkerung übernommen und unter anderem die Hubschrauber koordiniert, die im Minutentakt Wasser und Benzin an die Einsatzstellen geflogen haben. Dazu kam dann später für unsere Einheit noch der Aufbau und die Wartung der Internetversorgung über Satellit im ganzen Ahrtal.“

„Aus jeder unserer Teileinheiten waren Helferinnen und Helfer im Einsatz“, erinnert sich Jens Leschhorn, der als Zugführer des Technischen Zuges aus Gießen selbst eine Einsatzabschnittsleitung im Ahrtal führte. „Bei der Koordination der Einsätze hat man gemerkt, wie die verschiedenen Hilfsorganisationen erfolgreich ineinandergreifen und ihre Stärken sich ergänzen. Wir haben auch als THW Gießen unser breites Einsatzspektrum und unsere Kompetenzen gezeigt. Sei es der Aufbau von Großzelten für den enormen Bereitstellungsraum am Nürburgring, Räumarbeiten in Bad Neuenahr sowie Transportfahrten, Notstromversorgung, Beleuchtungs-, Pump- und Brückensicherungsarbeiten an verschiedenen Orten entlang der Ahr. So schlimm die Situation im Ahrtal für die Menschen war, so hat sich doch gezeigt, dass sich die Jahre der Ausbildung ausgezahlt haben, um im Ernstfall helfen zu können.“

Bei dem Schwerpunkt auf den Ahrtal-Einsätzen ging aber nicht unter, dass das THW Gießen auch im Jahr 2023 gefordert war. Der stellvertretende Ortbeauftragte Holger Ried hatte den Abend mit dem Dank an die Gießener THW-Kräfte für das Engagement in Einsätzen, Diensten und Ausbildungen in den vergangenen zwölf Monaten eröffnet. Dazu zählen unter anderem das Befüllen und der Transport von Sandsäcken beim Hochwasser in Laubach im Frühjahr sowie diverse Personensuchen auf und am Wasser – an der Lahn und an anderen Gewässern in benachbarten Landkreisen.

Zusätzlicher Grund zur Freude waren die 13 Ehrungen für langjährige Zugehörigkeit zum Technischen Hilfswerk. Darunter waren mit Michael Beck, Walter Friedrich und Ekkehard Krell drei Helfer, die alle bereits auf ein halbes Jahrhundert THW zurückblicken können. Für 20 Jahre Einsatz im Katastrophenschutz erhielt der designierte neue Ortsbeauftragte Ralph Jossa zudem die Anerkennungsprämie des Landes Hessen.

Eine neue Ernennung gab es ebenfalls noch: Marc Langrock übernimmt mit sofortiger Wirkung die Funktion als Ortsjugendbeauftragter.

Das THW ist die ehrenamtlich getragene Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit mehr als 85.000 Freiwilligen bildet die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Interessierte können sich direkt beim THW-Ortsverband Gießen melden und sich auf der Website www.thw-giessen.de über die facettenreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten beim THW informieren.


  • Die Gießener THW-Kräfte mit der Fluthilfemedaille 2021 für den Einsatz im Ahrtal

  • Die Gießener THW-Kräfte mit der Fluthilfemedaille 2021 für den Einsatz im Ahrtal

  • Die Erinnerung an die Einsätze im Ahrtal 2021 wurden mit einem fast zehnminütigen Video wachgerufen

  • Die Erinnerung an die Einsätze im Ahrtal 2021 wurden mit einem fast zehnminütigen Video wachgerufen

  • 13 Ehrungen für langjährige Zugehörigkeit zum Technischen Hilfswerk standen an

  • 13 Ehrungen für langjährige Zugehörigkeit zum Technischen Hilfswerk standen an

  • Die Einsatzmedaille "Fluthilfe 2021" für die Einsätze im Ahrtal

  • Die Einsatzmedaille "Fluthilfe 2021" für die Einsätze im Ahrtal

  • Verleihung der Die Einsatzmedaille "Fluthilfe 2021" durch Felix Döring (MdB), Dr. Helge Braun (MdB), und Anita Schneider (Landrätin Landkreis Gießen)

  • Verleihung der Die Einsatzmedaille "Fluthilfe 2021" durch Felix Döring (MdB), Dr. Helge Braun (MdB), und Anita Schneider (Landrätin Landkreis Gießen)

  • Verleihung der Die Einsatzmedaille "Fluthilfe 2021" durch Felix Döring (MdB), Dr. Helge Braun (MdB), und Anita Schneider (Landrätin Landkreis Gießen)

  • Verleihung der Die Einsatzmedaille "Fluthilfe 2021" durch Felix Döring (MdB), Dr. Helge Braun (MdB), und Anita Schneider (Landrätin Landkreis Gießen)

  • Stefan Thies von der THW-Regionalstelle Gießen

  • Stefan Thies von der THW-Regionalstelle Gießen

  • Felix Döring (MdB) spricht sein Grußwort

  • Felix Döring (MdB) spricht sein Grußwort

  • Dr. Helge Braun (MdB) spricht sein Grußwort

  • Dr. Helge Braun (MdB) spricht sein Grußwort

  • Anita Schneider (Landrätin Landkreis Gießen) spricht ihr Grußwort

  • Anita Schneider (Landrätin Landkreis Gießen) spricht ihr Grußwort

  • Die Erinnerung an die Einsätze im Ahrtal 2021 wurden mit einem fast zehnminütigen Video wachgerufen

  • Die Erinnerung an die Einsätze im Ahrtal 2021 wurden mit einem fast zehnminütigen Video wachgerufen

  • Holger Ried, der stellvertretende Ortsbeauftrage, begrüßt die Gäste und Gießener THW-Kräfte

  • Holger Ried, der stellvertretende Ortsbeauftrage, begrüßt die Gäste und Gießener THW-Kräfte

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTREETMAP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: