Gießen, 07.06.2020, von Fabian Stein

Starkes Ergebnis für das THW beim Gießener Stadtradeln

Zum ersten Mal waren Helfer der THW-Jugend und des THW-Ortsverbandes Gießen gemeinsam beim „Stadtradeln“ dabei. Drei Wochen lang sammelten sie mit dem Fahrrad klimafreundliche Kilometer.

Stadtradeln 2020: Zahnrad trifft Fahrrad

Stadtradeln 2020: Zahnrad trifft Fahrrad

Ab Samstag den 16. Mai begannen über 1.800 Radlerinnen und Radler in mehr als 160 Teams ihre gefahrenen Kilometer zu dokumentieren. An 21 Tagen konnten alle mitmachen, die in Gießen wohnen, arbeiten, eine Schule besuchen oder Mitglied in einem Gießener Verein sind.

Jeder Kilometer, der mit dem Fahrrad zurückgelegt wurde, konnte eingetragen werden. Die Ergebnisse des Wettbewerbs sollen zeigen, wie viele Menschen vor Ort mit dem Fahrrad unterwegs sind und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten – auch in Zeiten der Corona-Pandemie.

Auch das THW Gießen und die THW-Jugend Gießen nahmen die Herausforderung auf zwei Rädern bei wechselnden Wetterbedingungen an. „Es hat mich sehr gefreut, dass auch wir ein Zeichen für die Bewahrung der Schöpfung setzen konnten.“, zeigte sich Fabian Stein, der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit (kurz: „“), zufrieden. „Dass beim ersten Mal so viele von uns dabei waren ist beachtlich. Ich habe aber besonderen Respekt vor der enormen Leistung der Jugendgruppe!“

Auch für die THW-Jugend war es das erste Mal, dass sie beim Stadtradeln antrat. Die Gießener Junghelfer waren außerordentlich aktiv und sorgen für die Mehrzahl der Kilometer des Teams.

Über 2600 Kilometer legten die Helfer des THW Gießen in 21 Tagen zurück. Am Ende wurde es nach vorläufigem Endergebnis ein Platz knapp außerhalb der Top-30 in der Mannschaftswertung: Ein schöner Anreiz fürs nächste Jahr; auch wenn die Platzierung letztlich doch nachrangig war.

Weitere Informationen und Ergebnisse des Stadtradelns ins Gießen: https://www.stadtradeln.de/giessen


  • Stadtradeln 2020: Zahnrad trifft Fahrrad

  • Stadtradeln 2020: Zahnrad trifft Fahrrad

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: