Niederkleen, 10.02.2019, von Fabian Stein

Räumarbeiten nach Scheunenbrand in Niederkleen

In der Nacht auf den Sonntag erfolgte die Alarmierung kurz nach zwei Uhr: Ausrücken in den Süden des Landkreises für Nachlöscharbeiten.

Arbeit im Team: Feuerwehr und THW unterstützen einander

Arbeit im Team: Feuerwehr und THW unterstützen einander

Zunächst machte sich ein Fachberater in Niederkleen ein Bild von der Lage. Dann war klar: Die Nachlöscharbeiten und das Beräumen der abgebrannten Scheune sind ein Fall für das THW Gießen.

Eine Gruppe Helfer rückte mit dem Radlader 'im Gepäck' aus. Die Beräumungsarbeiten vor Ort erfolgten unter Atemschutz.

Die Einsatzbereitschaft war gegen acht Uhr wieder hergestellt.

Stärke vor Ort: 1/4/5/10 (+1 Fachberater)

Eingesetzte Fahrzeuge: FüKW, GKW I 1. TZ mit Tieflader, Radlader, MLW II (Unimog)


  • Arbeit im Team: Feuerwehr und THW unterstützen einander

  • Arbeit im Team: Feuerwehr und THW unterstützen einander

  • Räumarbeiten mit dem Radlader

  • Räumarbeiten mit dem Radlader

  • Zwei THW-Truppführer beim Inneneinsatz

  • Zwei THW-Truppführer beim Inneneinsatz

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: