Kiel, 17.09.2020, von Fabian Stein

Kieler Woche 2020

Schon zum fünften Mal war das THW Gießen bei der großen Segelregatta auf der Ostsee im Einsatz. Trotz der COVID-19-Pandemie konnten die Bootsführer über knapp zwei Wochen wichtige Erfahrung sammeln.

Einsatz bei der Kieler Woche 2020

Einsatz bei der Kieler Woche 2020

Eigentlich hätte die Kieler Woche schon Ende Juni starten sollen. Durch die COVID-19-Pandemie verschob sich nicht nur der Start der Regatta auf den September, sondern auch das THW-Aufgebot vor Ort wurde auf vier Arbeitsbote aus Eckenförde, Kassel und Gießen angepasst.

Eines davon war das MzAB "82488" (Finnjet) des Ortsverbandes Gießen, dass sich am 3. September abends mit drei Helfern der Fachgruppe Wassergefahren nach Schleswig-Holsteins begab. Der THW-Ortsverband Eckernförde hatte eingeladen und stellte - in der mittlerweile schon traditionellen - Gastfreundschaft auch die Unterkunft für die THW-Helfer aus der Ferne. In Kiel-Schilksee wurden die Boote am kommenden Tag zu Wasser gelassen.

Das THW unterstützte die Regattaleitung besonders beim Auf- und Abbau der Regattastrecken beim Setzen der Bahnmarken - die sogenannten 'Bubbles'. Hier wurde auch die Wassertiefe mit dem Sonar überprüft. Dazu kam die Neupositionierung der Bojen bei Änderung der Wetterverhältnisse: Oft waren dabei sehr kurzfristig die koordinativen und kommunikativen Fähigkeiten der THW-Bootsbesatzungen gefragt. Dabei funktionierte die Zusammenarbeit zwischen den Besatzungen aus Eckenförde, Kassel und Gießen sehr gut.

Dazu kamen noch Transportfahrten von Material oder Personen bzw. die Übergabe von Verletzten an die DLRG. Bei zu geringem Wind war eine weitere Aufgabe, darauf zu achten, dass alle Segler mit zurück in den Hafen kamen.

Für die Bootsführer ist das Fahren auf offener See eine außerordentlich wichtige Erfahrung, da sich  die Verhältnisse auf dem Meer deutlich vom Befahren von Flüssen oder Seen unterscheiden. Daher ist der Einsatz bei der Kieler Woche auch für die Qualifizierung der Bootsbesatzungen ein wichtiger Baustein, der dem Einsatzwert der FGr Wassergefahren auf allen Gewässern zu Gute kommt.    

Die Einsatzbereitschaft wurde nach einer umfangreichen Reinigung am 13.09.2020 wieder hergestellt. Der LKW Ladekran – das eigentliche Zugfahrzeug des MzAB verblieb während der Kieler Woche in Gießen, um der örtlichen Gefahrenabwehr zur Verfügung zu stehen.

Stärke: -/2/1/3

Eingesetzte Fahrzeuge: FmKW mit Anhänger, MzAB "82488" (Finnjet)

Vielen Dank an die THW-Ortverbände Eckernförde und Kassel für die gute Zusammenarbeit. Unser Dank gilt auch dem THW-Ortsverband Eckernförde für die Einladung und die Gastfreundschaft.


  • Einsatz bei der Kieler Woche 2020

  • Einsatz bei der Kieler Woche 2020

  • Blick über das Heck des Mehrzweckarbeitsboot (MzAB)

  • Blick über das Heck des Mehrzweckarbeitsboot (MzAB)

  • Impression von der Kieler Woche 2020

  • Impression von der Kieler Woche 2020

  • Transport der 'Bubbles' wähend der Kieler Woche 2020

  • Transport der 'Bubbles' wähend der Kieler Woche 2020

  • Transport der 'Bubbles' wähend der Kieler Woche 2020

  • Transport der 'Bubbles' wähend der Kieler Woche 2020

  • Der FmKW an der Slip-Stelle

  • Der FmKW an der Slip-Stelle

  • Die 2020-Edition der Regatta-Kappe

  • Die 2020-Edition der Regatta-Kappe

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: