Gießen, 15.11.2017, von Fabian Stein

Jahresgottesdienst der Notfallseelsorge 2017

Gemeinsam mit Vertretern von Polizei, Feuerwehr und den Rettungsdiensten feierte eine Delegation des THW Gießen denn alljährlichen Gottesdienst der Notfallseelsorge im Landkreis Gießen.

In der sehr gut besuchten Gießener Johanneskirche wurde einerseits wurde auf das vergangene Jahr zurückgeblickt: emotional schwierige Einsätze, Zusammenhalt und Kooperation bei den Einsatzkräften sowie das Vertrauen auf Gott in Grenzsituationen. Andererseits richtete sich auch der Blick in die Zukunft: In der ökumenischen Feier wurden acht neue Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger beauftragt und in ihren Dienst eingeführt. Musikalisch begleitet wurde der feierliche Abend vom Gießener Gospelchor und dem Kantor der Johanneskirche Christoph Körber an der Orgel.

Nach dem Gottesdienst lud die Notfallseelsorge zum gemeinsamen Imbiss ein. In lockerer Runde bot sich die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens der verschiedenen Organisationen sowie der Austausch mit den Neuberufenen.

Die Notfallseelsorge begleitet Menschen in Krisensituationen. Mitarbeitende in Haupt- und Ehrenamt werden mit einer qualifizierten Ausbildung auf den Dienst vorbereitet. Ein Kurs mit Abendseminaren für neue Helfer in der Notfallseelsorge beginnt im März 2018.  Interessierte könne sich an Pfarrer Hans-Theo Daum wenden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: