Gießen, 06.12.2023, von Fabian Stein

Der Weihnachtsmann kommt mit dem Blaulicht

Gemeinsam mit DLRG, Deutschem Roten Kreuz, Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter Unfall-Hilfe sowie Hessische Landes- und Gießener Ordnungspolizei organisierte das THW Gießen am 6. Dezember 2023 einen Adventsumzug der Blaulichtorganisationen. Die festlich dekorierten Einsatzfahrzeuge fuhren am Abend durch Gießen und verteilten an zwei Stationen Kleinigkeiten für Kinder und Jugendliche.

Der Weihnachtsumzug der Blaulichtorganisationen auf dem Berliner Platz in Gießen

Der Weihnachtsumzug der Blaulichtorganisationen auf dem Berliner Platz in Gießen

Unter dem Motto „Der Weihnachtsmann kommt mit dem Blaulicht“ fand passend am Nikolaustag erstmals ein Weihnachtsumzug der Blaulichtorganisationen in Gießen statt. Die adventlich geschmückten Fahrzeuge machten sich um 17:30 Uhr beim THW-Ortsverband Gießen im Erdkauter Weg auf den Weg in die Gießener Innenstadt. Als sogenannter geschlossener Verband ging es über das Selterstor und den Anlagenring an vielen staunenden Gesichtern vorbei zum Rathaus am Berliner Platz. Dort fand der erst Zwischenstopp statt. Mitglieder der Gießener THW-Jugend verteilten hier Schokonikoläuse an die bereits wartenden Kinder.  

Von Berliner Platz aus ging es nach knapp einer halben Stunde weiter über Anlagenring und weiter in Richtung Nordosten nach Wieseck. Am Wiesecker Bürgerhaus wurde um 19 Uhr ebenfalls Halt gemacht, um Schokonikoläuse verteilen zu können. Der Rückweg führte über die Nord- und Westanlage sowie die Frankfurter Straße wieder zurück auf das Gelände des THW Gießen, wo die Fahrzeuge gegen 21 Uhr eintrafen.

Bei der Aktion ging es jedoch nicht nur darum, Kindern und Blaulichtfans eine Freude zu machen: Die Blaulichtorganisationen der Stadt Gießen wollten zeigen, dass sie eine „Blaulichtfamilie“ sind und sich gegenseitig ergänzen. Auch wollen sie damit ein Zeichen setzen, dass Gewalt gegen Rettungs- und Einsatzkräfte keine Lösung ist und gesellschaftlich nicht toleriert werden darf.

Zusätzlich sensibilisierte der adventliche Umzug die Autofahrenden in der Stadt. Gemeinsam waren die Fahrzeuge als geschlossener Verband unterwegs, der eigne Regelungen hat: So darf ein geschlossener Verband beispielsweise über rote Ampeln fahren, wenn das erste Fahrzeug bei Grün die Ampel passiert hat. Rechtlich gilt nämlich ein geschlossener Verband als „ein“ Fahrzeug, so dass sich keine anderen Fahrzeuge dazwischen drängeln dürfen – sowohl in der Stadt als auch auf der Autobahn.

Das THW Gießen dankt allen Beteiligten von DLRG, DRK, ASB, JUH sowie Hessischer Landespolizei und städtischer Ordnungspolizei für die gute Zusammenarbeit, die erst eine solche Aktion ermöglicht hat.


  • Der Weihnachtsumzug der Blaulichtorganisationen auf dem Berliner Platz in Gießen

  • Der Weihnachtsumzug der Blaulichtorganisationen auf dem Berliner Platz in Gießen

  • Der Weihnachtsumzug der Blaulichtorganisationen auf dem Berliner Platz

  • Der Weihnachtsumzug der Blaulichtorganisationen auf dem Berliner Platz

  • Der Weihnachtsumzug der Blaulichtorganisationen auf dem Berliner Platz

  • Der Weihnachtsumzug der Blaulichtorganisationen auf dem Berliner Platz

  • Der Weihnachtsumzug der Blaulichtorganisationen in der Gießener Innenstadt

  • Der Weihnachtsumzug der Blaulichtorganisationen in der Gießener Innenstadt

  • Die Gießener Blaulichtfamilie

  • Die Gießener Blaulichtfamilie

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTREETMAP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: