07.12.2016, von Christopher Bode

Beleuchtungseinsatz bei Bombenentschärfung

Am 07.12.0216 rückten sieben Helfer auf Anforderung der Stadt Gießen aus, um die Fundstelle einer Weltkriegsbombe an der Ecke Leihgesterner Weg/Ohlebergsweg auszuleuchten. Gleichzeitig musste das Gelände des Ortsverbandes geräumt werden, da es sich in dem Gebiet befand, welches aus Sicherheitsgründen geräumt werden musste. Weitere acht Helfer verlegten daher einige Fahrzeuge an die Eichgärtenallee, um die Einsatzbereitschaft gewährleisten zu können.

Nachdem die ersten Einsatzvorbereitungen bereits am Montag getroffen wurden, verließen beide Gruppen den Ortsverband gegen 12:30 Uhr. Die unmittelbar am Einsatz beteiligten Helfer brachten den Lichtmastanhänger, drei Powermoons sowie zwei Halogenstrahler an der Fundstelle und am Arbeitsplatz des Kampfmittelräumdienstes in Position. Das durch die unterschiedlichen Leuchtmittel erzeugte Mischlicht gestattet das Arbeiten unter möglichst natürlichen Lichtverhältnissen.

Die zweite Gruppe begab sich derweil mit mehreren Fahrzeugen sowie einem Boot und dem Radlader in die Eichgärtenallee. Dort kamen sie für die Dauer der Evakuierungsmaßnahmen in den Räumlichkeiten des DRK Kreisverbandes Gießen-Marburg e.V. unter. An dieser Stelle noch einmal unseren herzlichen Dank für die Gastfreundschaft und die tolle Verpflegung.

Als um 18:05 Uhr die erfolgreiche Entschärfung der Bombe vermeldet wurde, begannen die Helfer mit der Rückverlegung der Fahrzeuge in den Erdkauter Weg. Der Einsatz an der Fundstelle war erst mit Abschluss der Abbauarbeiten beendet. Gegen 20 Uhr waren somit alle eingesetzten Kräfte wieder auf dem Gelände des Ortsverbandes.

Beleuchtungseinsatz:

Stärke: 1/1/5=7

Fahrzeuge: FüKW, Unimog, MLW 5, Lichtmastanhänger, 40 kVA-Stromerzeuger

 

Einsatzbereitschaft:

Stärke: 0/2/6=8

Fahrzeuge: MTW 2. TZ, GKW I 1. TZ, LKW-Ldkr., Radlader, MzAB Finjet, Tieflader


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: